Fit im Alter

Fit im Alter

Älter werden ist ein natürlicher Prozess, er geht mit einem muskulären Abbau, dem Nachlassen von Koordination, Beweglichkeit und auch geistiger Fitness einher.

Die gute Nachricht ist, mit Hilfe von Sport können Sie den Alterungsprozess aufhalten. Wer regelmäßig trainiert, kann mit der Zunahme von Muskulatur, Ausdauer und Fitness einen spürbaren Gewinn an Sicherheit und Wohlbefinden feststellen und damit die Lebensqualität verbessern und erhalten.

Sport im Alter ist nicht nur gut für den Körper, sondern auch Kopf und Gemüt werden gefordert und gefördert. Wer sich ausreichend bewegt und seine Muskulatur trainiert, hat gute Aussichten, auch im hohen Alter noch fit und gesund zu sein.

Mit einem Ausdauertraining werden hauptsächlich Herz und Kreislauf verbessert. Untersuchungen haben gezeigt, dass im höheren Alter eben auch Muskeltraining empfehlenswert ist. Durch Muskeltraining können beispielsweise Rücken- oder Gelenkschmerzen, Knochenabbau, Übergewicht und Alterszucker vorgebeugt werden. Ältere Menschen könnten sich durch den Erhalt der Kraft die Voraussetzungen für uneingeschränkte Mobilität beim Bergwandern oder Radfahren oder auch für lieb gewonnene Arbeiten im Garten schaffen.

Sport im Alter verhilft also zu einer Verbesserung der Lebensqualität: Länger jung bleiben durch weniger Schwindelgefühle, weniger Atemnot, mehr Kraft, weniger Stürze, und dadurch weniger Verletzungen und Knochenbrüche. Sie werden beweglicher, ausdauernder, kräftiger, widerstandsfähiger, gesünder. Der Nutzen von Sport im Alter kann also gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Bewegung im Alter hält tatsächlich Leib und Seele zusammen, sie schenken sich damit Kraft, Ausdauer, einfach mehr Lebensqualität.